„Vorbelastet“ ist die Malerwerkstätte Broichhaus durch Urgroßvater Robert Broichhaus, der ein Geschäft für Tapeten, Farb- und Eisenwaren an der Bergstraße in Kürten betrieb, und durch Urgroßvater Josef Dahl, der als Baumeister in Oberstockberg ansässig war.

Willy Broichhaus gründete die heutige Firma am 1.9.1930 zusammen mit seinen Brüdern Josef und Adolf Broichhaus und war bald im ganzen Rheinisch-Bergischen Kreis tätig. „Referenz-Highlights“ waren in dieser Zeit Schloss Lerbach in Bergisch Gladbach und das Hotel Astoria am Hohenzollernring in Köln.

Sein Sohn Manfred Broichhaus trat Anfang der 60er Jahre die Nachfolge in der Firma an. Unter seiner Leitung spezialisierte sich die Firma zum einen als Werkstatt für handwerkliche Denkmalpflege durch die Renovierung zahlreicher Kirchen und deren Einrichtungen im gesamten Erzbistum Köln als auch in der Ausführung exklusiver Gestaltungen im Innen- und Außenbereich in vielen Privathäusern. Als „gewichtigen“ Kunden konnte er die BAYER Leverkusen AG gewinnen und bis heute gehören die Häuser der Vorstände, Theater- und Erholungseinrichtungen sowie Industrieobjekte und Werkswohnungen des Konzerns zum festen Auftragsvolumen. Er erweiterte das Unternehmen im Laufe der Jahre ständig mit großen Sachverstand und vielen innovativen Ideen und führte es mit einem Stamm von langjährigen Mitarbeitern durch die wirtschaftlichen Höhen und Tiefen, denen ein Handwerksbetrieb im Laufe vieler Jahre ausgesetzt ist.

Seit 1993 hat er dabei Unterstützung durch seine Tochter Sabine Broichhaus, die bis Ende 2006 als Obermeisterin 13 Jahre lang die Geschicke der Maler- und Lackiererinnung Rhein-Berg/Leverkusen in Händen hielt und die Tradition des alteingesessenen Betriebes als Malermeisterin und Restaurator im Malerhandwerk weiterführt. Sie gliederte dem Betrieb 2003 eine weitere Firma an, die sie zusammen mit ihrem Leverkusener Kollegen Uwe Scheel gründete, das „Studio für Wohnkonzepte“ mit Sitz in Lützenkirchen. Damit erweiterte sich das Angebot der klassischen Maler- und Lackiererarbeiten um die Palette der textilen Wand- und Bodengestaltung, Fensterdekorationen, Sonnenschutz und Möbelpolsterung. Ende 2006 trennte mand ie gemeinsame Firma und gliederte die Raumausstattung den jeweils bestehenden Malerbetrieben an, um den Kunden nun wirklich alles "unter einem Dach" anbieten zu können. Dies war auch der Anlass den Firmennamen zu ändern:

Broichhaus - Farben und Stoffe bietet seit Januar 2007 das gesamte Leistungsspektrum des Maler- und Raumausstatterhandwerks an. In unserem Ausstellungsraum in der Bergstrasse zeigen wir Ihnen eine ausgesuchte Kollektion feiner Stoffe, Tapeten und Bodenbeläge. Spezielle Wünsche betrachten wir immer als besondere Herausforderung und die kompetente Beratung und Planung zusammen mit einem hohen Qualitätsanspruch bei der Ausführung der Arbeiten kennzeichnen gestern wie heute unser Unternehmen, das Tradition und Innovation mit großem Erfolg zu verbinden weiß.